Blog with Sidebar » Väterbewegung.org
19169
paged,page-template,page-template-blog-large-image,page-template-blog-large-image-php,page,page-id-19169,page-child,parent-pageid-1815,paged-8,page-paged-8,qode-social-login-1.0.2,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive
 

Blog with Sidebar

We're quite the bloggers

GLEICHMASS Nordost e. V.

Wir brauchen nicht bessere Methoden zur Ausgrenzung von Elternteilen, sondern Lösungen, wie Kindern, auch nach der Trennung, bzw. zur Vermeidung von Trennungen, die bei den Eltern vorhandenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse, Kompetenzen, Ressourcen und Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden und wie das geschehen soll.

Tel.: 03843 / 774 90 20
Horst [dot] schmeil [at] web [dot] de

http://kgpg.de/gleichmass-nordost-e-v/

Kindeswohlgefährdung per Gesetz

Wir stehen für die Gleichberechtigung von Mutter und Vater.

Wir stehen für das Recht des Kindes auf beide biologische Eltern und das zu gleichen Teilen.

Wir kämpfen gegen eine Argumentation und eine Haltung an, die ein faktisches Anreiz- und Belohnungssystem für die Alleinsorge darstellt.

Dabei lehnen wir die unbelegten und kindeswohlschädigenden Behauptungen des Jugendamtes, der Gutachter und der Gerichte etc. ab, die die gemeinsame Sorge und das Wechselmodell wiederum ablehnen.

Wir sind weder nur pro Vater, noch nur pro Mutter.

Wir sind aber entschieden gegen die Diskriminierung von Vätern und ihrer Rolle für das Kind in unserer heutigen Zeit und in unserer heutigen Gesellschaft.

Wir sind für das Kind und seinen Interaktionsbedarf an beiden biologischen Eltern.

Wir wollen Diskurs und wir wollen gerechte und nachhaltige Veränderung zu dem Thema.

In einem Buch haben wir einmal alle wirklich wichtigen Argumente zum Kindeswohl aufgegriffen und aus Sicht von Kindeswohlaspekten dargestellt.

Wir liefern so eine Basis, aufgrund derer alle Grundrechtsträger endlich und ausreichend berücksichtigt werden und das Kindeswohl Beachtung findet.

Unser Ausgangspunkt ist das natürliche Recht der Eltern auf Erziehung ihres Kindes und das genetisch gleichgewichtige Bedürfnis des Kindes auf seine biologischen Eltern.

Unser Ausgangspunkt ist ferner, dass Erziehung eine Pflicht und ein Recht beider Eltern ist.

Wir lehnen die ausschließliche Kopplung des Kindes an die Mutter ab.

Wir lehnen die Belohnung von Streit ab.

Wir lehnen die derzeitig angelegten Kriterien der Gerichte zur Betrachtung des Kindeswohls ab, weil wir sie für subjektiv und grundsätzlich ungerecht (also falsch) halten. Zudem sind diese Kriterien unwissenschaftlich und nicht kindeswohlförderlich.

Wir wollen eine Gesetzeslage, die dem Ansinnen der Verfassungsgeber und der EU entspricht und dabei das Wohl der Kinder im Blick hat.

Mobil: 0 15 7- 72 71 15 24
E-Mail: kontakt [at] kgpg [dot] de

http://kgpg.de/

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Älteste und mit Abstand größte und bedeutendste Selbsthilfeorganisation in Deutschland.

Wertet die Kooperation mit den Professionen wertvoller als die politische Veränderung.

Laut Selbstdarstellung über hundert Kreisvereine in Deutschland, realistisch sind rund 20 lebendige Selbsthilfegruppen und eine Handvoll lebendige Kreisvereine in Deutschland. Mitgliederzahl stagniert seit über 10 Jahren um die Zahl 3000 (Karteileichen mitgezählt).

https://vaeteraufbruch.de/

Blauer Weihnachtsmann – Symbolik

Blaue Weihnachtsmänner in Aktion

Weihnachten fällt aus!

– zumindest für viele Kinder und Väter.
Auch in diesem Jahr werden tausende Kinder
wieder Weihnachten ohne ihren Vater oder
ihre Mutter verbringen. Diese Väter und
Mütter dürfen ihre Kinder nicht sehen und
einige nicht einmal Geschenke überbringen.

Weil vieles in der Familienpolitik schief läuft,
ist der Weihnachtsmann blau. Und solange sich
nichts für die Kinder ändert, werden aktive
Väter als Blaue Weihnachtsmänner (ebenso, wie
ausgegrenzte Mütter als Weihnachtsfrauen)
darauf hinweisen.

http://www.blauerweihnachtsmann.de/