Blog Masonry Full Width » Väterbewegung.org
18972
paged,page-template,page-template-blog-masonry-full-width,page-template-blog-masonry-full-width-php,page,page-id-18972,page-child,parent-pageid-1815,paged-6,page-paged-6,qode-social-login-1.0.2,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive
 

Blog Masonry Full Width

We're quite the bloggers

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Älteste und mit Abstand größte und bedeutendste Selbsthilfeorganisation in Deutschland.

Wertet die Kooperation mit den Professionen wertvoller als die politische Veränderung.

Laut Selbstdarstellung über hundert Kreisvereine in Deutschland, realistisch sind rund 20 lebendige Selbsthilfegruppen und eine Handvoll lebendige Kreisvereine in Deutschland. Mitgliederzahl stagniert seit über 10 Jahren um die Zahl 3000 (Karteileichen mitgezählt).

https://vaeteraufbruch.de/

Blauer Weihnachtsmann – Symbolik

Blaue Weihnachtsmänner in Aktion

Weihnachten fällt aus!

– zumindest für viele Kinder und Väter.
Auch in diesem Jahr werden tausende Kinder
wieder Weihnachten ohne ihren Vater oder
ihre Mutter verbringen. Diese Väter und
Mütter dürfen ihre Kinder nicht sehen und
einige nicht einmal Geschenke überbringen.

Weil vieles in der Familienpolitik schief läuft,
ist der Weihnachtsmann blau. Und solange sich
nichts für die Kinder ändert, werden aktive
Väter als Blaue Weihnachtsmänner (ebenso, wie
ausgegrenzte Mütter als Weihnachtsfrauen)
darauf hinweisen.

http://www.blauerweihnachtsmann.de/

Blauer Weihnachtsmann – Politische Bewegung

UNSERE VISION
Die Voraussetzung für ein friedliches Zusammenleben der Geschlechter ist eine Gesellschaft, in der Männer und Frauen wirklich gleich gestellt sind, in welcher sie gleiche Rechte und Pflichten haben.

UNSERE MISSION
Alle Aktivitäten, die eine Gleichstellung der Geschlechter zum Ziel haben, sind geeignet den Frieden und das harmonische Zusammenleben zwischen den Geschlechtern zu erreichen.

UNSERE ZIELE
Die Gleichstellung in der Familie
Gemeinsames Sorgerecht ohne „WENN und ABER!“
Doppelresidenz bei der Kinderbetreuung nach einer Trennung
Die Gleichstellung bei der Gesundheitsvorsorge
Die Gleichstellung in der Rentenversorgung
Die Gleichstellung im Gewaltschutz
Die Gleichstellung im Berufsleben

http://www.blauer-weihnachtsmann.de/

Den Kindern beide Eltern

Wir sind eine Interessengemeinschaft von Müttern, Vätern, Großeltern und anderen Angehörigen, welche dafür eintreten bzw. sich engagieren, dass Kinder ihre Eltern aufgrund eines Trennungskonflikts nicht verlieren.

Viel zu häufig jedoch tritt dieser Zustand ein und das Kind erlebt ein lebenslang andauerndes Trauma, weil meist ein Elternteil aus Verletzungsgefühlen, Egoismus oder Krankheit durch Manipulation dafür sorgt, dass es den Kontakt zum anderen Elternteil abbrechen muss.

Das Kind selbst befindet sich in der Regel in einem inneren Gewissenskonflikt und kennt keinen anderen Ausweg als den Kontaktabbruch. Dem Kind darf hierbei niemals eine Schuldzuweisung zuteil werden!

Die in einem strittigen Trennungskonflikt beteiligten Professionen (Gerichte, Anwaltschaft, Jugendämter, Beratungsstellen, Sachverständige) sind oft nicht in der Lage oder nicht gewillt, sich auf die Interessen, Wünsche und Bedürfnisse der Kinder einzustellen.

Mangelnde oder nicht vorhandene pädagogische und psychologische Ausbildung der sogenannten Fachleute haben zur Folge, dass nach alten Mustern weiter verfahren wird und Entscheidungen zum Nachteil des Kindes getroffen werden.

Und dieses prangern wir an!

Kontakt:
Telefon: 01 52 54 07 54 92
E-Mail: info [at] den-kindern-beide-eltern [dot] de

https://www.den-kindern-beide-eltern.de/

Crying Piranhas – Offensive gegen Kinderraub

Das Crying Piranhas Syndikat besteht hauptsächlich aus einzelnen Aktivisten, die offensiv gegen die Missstände im Familienrecht kämpfen. Unsere ersten Ziele sind, als Aktivistengruppe möglichst zu wachsen und die Bevölkerung weitestgehend auf das Thema aufmerksam zu machen. Wenn wir im Laufe der Zeit eine stattliche Truppe von 200-300 Aktivisten, die koordiniert arbeiten, sind, dann können wir auch was bewegen. Wenn wir uns gemeinsam und gezielt an die Aufgabe machen, möglichst viele Leute für eine Demo zu mobilisieren, dann werden wir das auch schaffen. Nehmen wir als Beispiel an, dass wir 200 Leute sind und in drei Monaten eine Demo gegen das Jugendamt in Köln stattfindet. Wir haben viel Zeit um jeden möglichen dort hin zu bewegen. Wenn wir alle kommen, und jeder vier andere mitbringt, dann sind alleine wir tausend Leute. Ein Wochenend Ticket bei der Deutschen Bahn kostet für fünf Personen ca. 50,-. Jeder einen Zehner und man macht mal eine Städtereise. Jeder Aktivist kann ein paar Leute aus der Familie oder dem Freundeskreis mobilisieren.

Zudem wollen wir uns auch mit anderen ausgesuchten Gruppen gegenseitig unterstützen, die nichts mit dem Jugendamt zu tun haben. Das wären zum Beispiel Gruppen, die sich für die Erhaltung der Regenwälder, gegen Bankenherrschaft oder für Tiere einsetzen. Mit Themen wie Asylpolitik, Ausländerpolitik usw. haben wir nichts zu tun. Da hängt zuviel Dreck mit dran. Was uns verbindet ist, dass der Staat nicht dem Volk dient und uns nicht einmal fragt. Wenn wir nach Demokratie verlangen, werden wir durch den Staat unterdrückt und verunglimpft. Die Mainstream-Medien spielen da natürlich mit. Wir, die einzelnen Stämme, müssen uns verbinden und somit zu einer Macht werden. Wir sind schon da, die Gruppen sind schon formiert, wir müssen uns nur zu einer Armee zu verbinden wissen.

https://www.crying-piranhas-offensive.org/

Väter ohne Rechte – Facebook

Größte und bedeutendste Facebook Gruppe der Väterbewegung

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, auf die negativen Folgen von Trennung/Scheidung für die Betroffenen aufmerksam zu machen. Insbesondere auf die Ausgrenzung und Entfremdung von Trennungskindern.

Wir wünschen uns, dass unsere Kinder behütet und geliebt aufwachsen. Der Verlust der gemeinsamen elterlichen Sorge, der hilflos hinzunehmende reduzierte Kontakt bis hin zum totalen Verlust eines Elternteils schadet unseren Kindern nachhaltig.

Die mangelhaften juristischen und sozialen Möglichkeiten, sich als Trennungskind Gehör zu verschaffen, ist ein Missstand, den wir zu verantworten haben, nicht unsere Kinder!

Es betrifft uns indirekt alle! Wir treten dafür ein, machen auf dieses Problem aufmerksam, sammeln und verteilen Informationen und wollen Alle ansprechen. Wir wollen Dich sensibilisieren und auffordern Deinen Teil beizutragen.

Als VoR legen wir großen Wert auf Unabhängigkeit und Objektivität und bekommen keinerlei Subventionen – wir finanzieren uns nur durch Beiträge und Spenden. Alle bringen sich ehrenamtlich ein. VoR hat viel Erfahrung mit Anwälten, Mediatoren und Psychologen gesammelt, die wir gerne vertrauensvoll empfehlen können.

https://www.facebook.com/groups/vaeterohnerechte/